Rückblick zu den Grafschafter Highlandgames mit Night of the Kilts 2022

Andre Gebien
Mittelaltermärkte
Rückblick zu den Grafschafter Highlandgames mit Night of the Kilts 2022 - Rückblick: Grafschafter Highlandgames mit Night of the Kilts 2022

Wie fang ich an… unser Blog ist ja grundsätzlich schon etwas älter, wie man an unserem Archiv erkennen kann.

Aber da wir nun einen neuen Shop haben, in den sich der Blog endlich wieder prima einbinden ließ, wollen wir Euch doch einmal wieder von unseren vielen Reisen erzählen, von denen die am letzten Wochenende uns in das nicht sehr große, aber sehr idyllische Nordhorn trug.

Um genau zu sein, zu den Grafschafter Highland Games, bei denen wir zu unserer großen Freude schon mehrmals zu Gast sein durften.

Die Wettkämpfe dort werden von der Spielvereinigung Brandlecht-Hestrup ausgerichtet und es kommen in jedem Jahr mehr Teams dazu, die sich miteinander messen wollen. In diesem Jahr waren es sechzehn, wie ich hörte.

Begleitet wird das Ganze von einem großen und sehr, sehr buntem Rahmenprogramm aus Dudelsackspielern, Mittelaltermarkt-Ständen (zu denen wir dann gehören), Tanz-, Feuershow- und Schaukampfeinlagen, vielem Essen (hier sei explizit das riesige Kuchen-Buffet gelobt, das vom Verein selbst ausgerichtet wird) und noch mehr Getränken, u.a. mit Guinness-Bier und vielen, vielen Whisky und Likör-Sorten.

Noch bunter ist das Publikum, das von Wettkämpfern und Musikern in schottischen Kilts über Wikinger in voller Rüstung und tatsächlich auch zwei Orks, die sich trotz des heißen Wetters in ihre volle Kampfgewandung geworfen hatten, bis hin natürlich zu ganz neuzeitlich gekleideten Besuchern reicht.

Apropos Musiker, das war mal wieder das Highlight des Wochenendes für uns.

Am Samstagabend findet in Nordhorn dann ab 18:00 Uhr die legendäre „Night of Kilts“ statt, die sich vor großen Konzerten nicht verstecken muss!

In diesem Jahr durften wir dort zu der Musik von Thorsten Frahling, The Baltic Scots und der Kilkenny Band singen, tanzen und feiern.

Als Headliner trat die Band „Torfrock“ auf, die laut selbstverständlich beim Merchandise erworbenen T-Shirt seit 45 Jahren unterwegs ist. Kaum zu glauben, aber wahr und die Jungs haben uns noch einmal so richtig eingeheizt. Das Publikum war begeistert und sehr textsicher!

Das dieses Wochenende für uns absolut klasse war, liegt aber tatsächlich nicht nur an all diesen Dingen, sondern zusätzlich daran, dass ich auch noch die Ehre hatte, am Sonntagabend mit etlichen Leuten aus dem Verein und vielen alten und neuen Freunden und Bekannten in meinen Geburtstag hinein zu feiern, so dass wir die Tage in Nordhorn wirklich nicht so schnell vergessen werden.

Vielen Dank an Alle und wir sind im nächsten Jahr sicherlich gern wieder dabei!