Zurück

 

Keltischer Schmuck - Die drei wichtigsten Symbole der Kelten


Seyd gegrüßt und willkommen!

Ihr suchtet nach keltischem Schmuck und Ihr seyd fündig geworden. Hier erklären wir die drei wichtigsten Symbole keltischen Schmucks, die Triskele, die Triquetta und den keltischen Endlosknoten. Durck Klick auf die Bilder kommt ihr direkt zu den entsprechenden Schmuckartikeln in unserem Mittelalter Shop Taberna Mercatoria und könnt diese natürlich auch kaufen. Stöbert ruhig mal ein bisschen rum!



Keltischer Schmuck


Die keltische Triskele

TriskeleEines der beliebtesten und auch bekanntesten Symbole der Kelten ist die Triskele.
Die Triskele war als SymboI in Architektur, Kunst und natürlich auch beim Schmuck der Kelten sehr beliebt.
Aber auch schon weit vor der keltischen Kultur, in der Steinzeit, war die Triskele bekannt, wie Funde bei den Megalithen von Newgrange (lrIand) beweisen.
Eine Triskele besteht im häufigsten Fall aus drei symmetrisch angeordneten Spiralarmen. Aber auch Kreisbögen, Knotenmuster und andere Symbole können in aufwendig gestalteten Triskelformen vorkommen. Wichtig ist nur, dass deren Anzahl drei ist und sie symmetrisch angeordnet sind.
Dabei steht die Triskele immer für die Zahl Drei, welche seit Urzeiten mythische Bedeutungen hat. Im Keltentum hatte die Triskele zahlreiche Bedeutungen. Darunter waren zum Beispiel "Junges Mädchen, Frau und Greisin", "Vergangenheit,Gegenwart und Zukunft" oder auch "Erde, Wasser und Luft".
So ist keltischer Schmuck in Form einer Triskele auch heute noch äußerst beliebt, ob aus Zinn, Bronze, Silber oder Gold.
Klickt hier für Schmuck mit keltischen Triskelen.


Die Triquetta

TriquettaDie Triquetta ist auch als Knoten der Dreisamkeit bekannt.
Ähnlich der Triskele steht sie für die Zahl Drei. Sie besteht aus drei zusammenhängenden Kreisbögen, was auch beim Schmuck eine sehr dekorative Optik ergibt.
Anders als die Triskele, war die Triquetta auch schon in der indianischen KuItur bekannt. Durch Funde auf Hochkreuzen ist die Triquetta auch bei den Kelten nachgewiesen, wo sie auch als Symbol für die Weiblichkeit stand.
In der christlichen Kultur bekam die Triqueta dann die Bedeutung der DreifaItigkeit von Vater, Sohn und heiligem Geist, was sich besonders in der gotischen Architektur wiederfand.
Besondere Bekanntheit bekam die Triquetta in der Neuzeit durch die Fernsehserie "Charmed - Zauberhafte Hexen". Dort stand sie ebenfalls für die Dreisamkeit der Schwestern (Weibliche Symbolik, s.o.) und war nur komplett, wenn die drei Schwestern zusammen hielten. Gab es Zank oder Streit, trennten sich dementsprechend die Kreisbögen der Triquetta auf dem Buch der Schatten effektvoll und sehr symbolisch.
Klickt hier für Schmuck mit keltischen Triquettas.


Der keltische Knoten

Keltischer KnotenDer keltische Knoten ist ein sogenannter Endlosknoten: Er hat weder Anfang noch Ende, man kann seinen Schlingen endlos folgen.
Auch der Endlosknoten war in der keltischen Kultur äußerst beliebt. Er stand für die Unendlichkeit, für den ewigen Kreislauf von Geburt, Leben und Tod.
Dabei folgt der keltische Knoten engen geometrischen Mustern: Neben der Endlosigkeit, wechselt der Verlauf immer abwechselnd von unten nach oben.
Ansonsten gibt es aber keine Beschränkungen, der Knoten kann entlang beliebiger Formen verlaufen und auch beliebige Formen bilden.
Keltischer Schmuck wurde dementsprechend teilweise sehr aufwendig und dekorativ in Form eines Endlosknotens aus vielerley Materialien gefertigt.
Klickt hier für Schmuck mit keltischen Knoten.


Soweit also zu den drei beliebtesten Symbolen beim keltischen Schmuck. Viele andere Symbole, wie die keltischen Pferde, lassen sich auf diese drei Grundformen zurück führen.
Nun gehabt Euch wohl, hoffentlich ein wenig schlauer als vorher,  und schaut Euch vielleicht noch ein bisschen in unserem Schmuck um!
Euer Team von Taberna Mercatoria.

Zurück